Home
To do Liste
Patchwork
Karten und Co
Häkeln und Stricken
Sockenallerlei
Bildergalerie
Gästebuch
 


Das ich endlich zu einer Patchworkerin geworden bin, verdanke ich eigentlich Petrafant. Durch eine Anleitung bei ihr habe ich endlich verstanden wie es geht. Das war im April 2005.


Neue Taschen aus IKEA Stoffen ( 14 Juli 2008)

Am liebsten vernähe ich zur Zeit IKEA Stoffe. Die meisten Stoffe habe ich aus Restepaketen (Gibt es z.B. in Wallau). Neben diversen Schminktaschen und Stricksäckchen sind jetzt auch meine ersten eigenen Designer Taschen entstanden.

IKES Stoffe mal anders.
Die Taschen sind optimal zum Radl´fahr´n.
Die Roten haben inzwischen
den Besitzer gewechselt.
Und werden wohl viel in der Welt rumkommen.

Crazy Patchwork (Juni 2008)

Um diese Technik zu probieren habe ich erst einmal jeweils 2 Blöcke genäht.  Der Suchtfaktor ist EXTREM hoch.

Diese Taschen hat Traute
bekommen.
Dafür gab es ein Seifenpaket.
Mein Midsommarwichtel
für Jeany aus dem Kreativtausch
Forum.
Aus ein paar Reststücken
sind noch die Aquarium
Täschchen entstanden.

Und wieder was fertig (4. Mai 2008)

Meine Nähmaschiene hatte wieder einiges zu tun. Nur mit den versprochenen Blauen Topflappen tue ich mich schwer, ist irgendwie alles nicht das richtige. Aber am 18 Mai ist an der Eissporthalle ja Holländischer Stoffmarkt, ansonsten wird es eng.......... Die Bilder kommen noch......

Ein Geburtstagsgeschenk im Eintrachtlook

Die neuesten Nähereien (10. April 2008)

Neue Topflappen

Etwas Sommerfrische......

Geschenke, Geschenke.......

Ein Gastgeschenk  für Trulli

Alles Gute zum Geburtstag
liebe GabiO

Wird auch noch nicht verraten

Kulturtaschen, Mäppchen und Kleinkramtaschen

Kulturtaschen und Mäppchen,
eine neue Leidenschaft.
Und Klasse zum Reste verarbeiten.
Alles nach eigenen Schnitten genäht.

Ein paar Schnelle Säckchen zum tauschen.

Hexagonnadelbuch

Eine nette Kleinigkeit als Mitbringsel.
Einfach 2 Hexagonteilchen
zusammen nähen und
Eine Filzeinlage einähen.


Meine Hexagondecke

Die Decke ist immer noch nicht fertig. Dafür aber jede Menge Hexagon Nadelbücher.

Gerarbeitet wird nach
der Grandmothers
Garden Express Methode
.
Genau richtig um
Strickgeplagte Hände
zu entspannen.
Die ersten
11 von 127 Teilen haben
zusammen gefunden.
Inzwischen sind es 14 Teile von 127.
Zu meiner Decke komme ich im Moment
nicht wirklich, mir schwirrt zuviel
anderes im Kopf herum.
Es sind nur 2 neue Teile dazu gekommen.
5.Mai2008


Und wieder was nützliches
und dekoratives, eigentlich für mich.
Aber ich habe es gegen
einen wunderschönes Knäul Wolle Erdbeerseide
von EWA´s Sockenwolle getauscht.
Auf die Idee für das Körbchen bin ich
durch eine Sulky-Anleitung gekommen. 
Aus den Reststoffen habe ich dann
noch ein passendes Nadelbuch gearbeitet. 


Hier habe ich ein wenig Experimentiert. Dafür habe ich die Vorlagen der Hexagontasche vergrößert. Der Stern entsteht durch einnähen von Paisley´s. Entstanden sind Untersetzer für Teekanne und Teetassen. Ich denke das ist eine schöne Grundlage um eventuell einen Grandmother´s Garden der etwas anderen Art zu nähen, man spart viel Zeit und kann nach einer Blume auch einmal eine längere Pause machen, und man ist sehr viel schneller fertig, denn es ist schon alles gefüttert und eingefast.

Noch einmal schon Bekanntes. Es macht einfach Spaß immer wieder mit den Stoffen zu spielen. Leider habe ich von dieser Kombination nicht mehr viel.

Bei der Kälte hilft doch wirklich nur noch
ein Heißer Tee......
Anleitung von Anne R.

Bei Sulky International gigt es eine neue Taschenanleitung. Die Taschen werden aus 10 Stoffquadraten genäht. Super einfach, superschnell. Als Verschlüsse habe ich inzwischen Druckknöpfe angebracht.

Restenähen. Der Stoff ist einfach zu schön um auch nur einen Schnipsel zu verschwenden. Entstanden sind Nadelbücher.

Eigentlich sollten aus diesen Stoffen wieder Hexagontaschen entstehen. Kleine Programmänderung, es wird eine Decke daraus. Es sollen mindestens 127 Hexagonstücke verarbeitet werden. 11 haben schon zueinander gefunden. 

Und die nächsten Krimskrambeutel (10 cm hoch), aber eigentlich sind es in der Größe Schlüsselanhänger für das tägliche Kleingeld.

Rosendesign,

alle Modelle sind nach eigenen Ideen entstanden. Die iPod Tasche sollte eigentlich eine Handytasche für ein Motorola Razr werden. Inzwischen sind noch 4 Schnelle Säckchen in diesem Design entstanden.     3. Januar 2008











Kulturbeutel,










verziert mit Prairie Points


















 iPod Tasche, verziert mit Prairie Points










Pyramidenbeutel

Eine Übung zum Nähte Treffen. Am Anfang etwas Kniffelig aber es wird mit jedem Stern einfacher. 12.09.2007

Schon oft gesehen, nie eine Vorlage gefunden, dann einfach mal selbst getüftelt und Fertig. Pyramidensäckchen. Für die Nascherei zwischendurch, oder das Nähzeug, oder Nüsse, oder, oder, oder. 12.09.2007

Entstanden nach einer Anleitung von Sulky International.

Mein Hexagonkulturbeutel.   Die Anleitung  von S. Struss ist zwar in Französisch, aber mit den Bildern ganz einfach umzusetzen. Es gibt auch einen Bilderworkshop. An der Tasche habe ich 3 Tage gesessen. Inzwischen verwahre ich in dem Täschchen meinen Schmuck. 

Nebenbei als Übung entstanden. Auch nach einem trditionellem Muster.


Meine Frindshipstar Decke, entstanden nach Traditionellem Muster.

Eine Kleine Topflappenauswahl

Nach 2 Paar Topflappen und 2 Nadelbüchlein habe ich mich gleich an eine Babydecke gemacht und nach  8 Tagen war das Gute Stück fertig. Aber meine eigentliche Leidenschaft sind doch die Topflappen geblieben.                 Die könnt ihr später in der Bildergalerie bewundern. Genau so wie Körbchen, und Bilder.

Zum nähen nehme ich eine Brother NX - 200, die habe ich mir im Dezember 2005 zu Weihnachten geschenkt.

  Top